Filmperlen


Achtung Berlin Film Festival 2018 – Auszeichnungen: BESTER FILM, BESTE SCHAUSPIELERIN EVA LÖBAU, Lobende Erwähnung für das Drehbuch von Lucia Chiarla und Ex Berliner Special Prize
Filmkunstfest MV Schwerin 2018: Spielfilm Wettbewerb - FILMZ MAINZ 2018 - Filmfest Braunschweig 2018

Die Regisseurin und Cast stehen für Kinotour zur Verfügung, bei Interesse bitte an den Verleih wenden!

Reise nach Jerusalem

Ein Film von Lucia Chiarla, mit EVA LÖBAU (Der Wald vor lauter Bäumen), Benjamino Brogi, Veronika Nowag-Jones, Axel Werner u.a.

"...eine brillante Eva Löbau (...) Unbedingt einen freien Sitzplatz im Kino schnappen!" Missy Magazine

"Höchst sehenswert." Tip Berlin

"Reise nach Jerusalem ist ein gut beobachteter, aus dem Leben gegriffener, emotional inszenierter und absolut uneitler Film, der einen zwischen Lachen und Weinen auch nach Verlassen des Kinos nicht entlässt." Kino-Zeit

SYNOPSIS

„Reise nach Jerusalem“ ist ein Spiel, bei dem du Glück brauchst: Du musst zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein – sonst bleibt kein Stuhl übrig.

Alice (Eva Löbau) ist 39 Jahre alt und gewinnt bei diesem blöden Spiel nicht mehr. Das Jobcenter schickt sie ständig zu sinnlosen Bewerbungstrainings, aber Alice merkt, dass sie damit nur in der Warteschlange stecken bleibt. Da all ihre Bemühungen scheitern, bricht sie eines Morgens die Maßnahmen des Jobcenters ab. Ihre Bezüge werden reduziert, das Geld wird knapp.

Ihre Eltern und Freunde können nicht verstehen, wie tief Alice im Chaos steckt, denn sie lügt gut und spielt ihrem Umfeld die erfolgreiche Freelancerin vor. Beharrlich hält sie sich mit Benzingutscheinen über Wasser, die sie durch absurde Jobs bei Marktforschungsinstituten erhält, und versucht hartnäckig, den Faden ihres Lebens wieder aufzunehmen...

Regiekommentar von Lucia Chiarla

„Es gibt heutzutage keine größere Chance, als einen Job zu haben. Wer Arbeit hat, macht sich davon gar keine Vorstellung. Denn auf Arbeitssuche zu sein, ist anstrengender als zu arbeiten.

Arbeitslos sein heißt: morgens aufzuwachen und nicht zu wissen, was man bis zum Abend machen wird. Es bedeutet, dass man anfängt zu glauben, irgendetwas mit einem selbst sei nicht richtig. Und noch schlimmer ist es, wenn auch die Anderen anfangen, das zu glauben. In den Medien wird der Arbeitslose auf einen Teil der Problemfall-Quote reduziert, für die es keine Lösung gibt: sie steigt ein bisschen, dann fällt sie wieder.

Hinter der Quote stecken aber immer mehr Menschen, die versuchen, nicht nur ihre Arbeitslosigkeit zu überwinden, sondern auch in ihrem Umfeld den Schein zu wahren und der Abwärtsspirale zu entkommen.
Das Spiel „Reise nach Jerusalem“ wird in meiner Geschichte zur Metapher der Arbeitssuche – in einer Gesellschaft, die sich immer stärker durch die Arbeit definiert.“

Über den Film:

REISE NACH JERUSALEM ist eine Kess Film Produktion, hergestellt in Koproduktion mit Camelot Broadcast Services GmbH, in Zusammenarbeit mit Schiwago Film. Verleihgefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien. Drehbuchförderung durch FilmFernsehFonds Bayern.

Land: Deutschland 2018 - Länge: 118 Minuten - Sprachen: Deutsch und Omengl.UT/Omital.UT - Format: digital - FSK: tba

  • Reise nach Jerusalem 01

    .jpg 4829 × 2683 (3,4MB)

  • Reise nach Jerusalem 03

    .jpg 4829 x 2683 (3,1MB)

  • Reise nach Jerusalem 03

    .jpg 4829 x 2683 (925KB)

  • Reise nach Jerusalem 04

    .jpg 8000 x 4500 (1,4MB)

  • Reise nach Jerusalem 05

    .jpg 1280 x 800 (461KB)

  • Reise nach Jerusalem 06

    .jpg 1920x1080 (439KB)

  • Reise nach Jerusalem 07

    .jpg 5292 x 2842 (1,3MB)

  • Reise nach Jerusalem 08

    .jpg 5417 × 3125 (1,1MB)